Samstag, 25. August 2012

Nadelkissen

Nachdem ich auf Pinterest diese großartige Idee gefunden habe, musste ich diese sofort in die Tat umsetzen um meine Schwester und meine Cousinen zu überraschen und gleichzeitig konnte ich eine bleibende Erinnerung an meine Großeltern weiterverschenken! 
Ich habe meine Omi überredet mir die letzten 3 verbliebenen Teetassen ihres Hochzeitsgeschirrs (!) zu überlassen. Sie hat mir die Tassen gerne überlassen, da sie wusste wie sehr sich die drei Mädels darüber freuen werden. Vom fertigen Ergebnis war sie dann übrigens beeindruckt und begeistert (und das hat mich besonders gefreut)! Der Rest ist dann ganz einfach, man muss nicht mal nähen! 

Materialliste:

Stoffresterl mit ca. 30 x 30 cm
Füllwatte
ein kleines Gummiringerl oder Haarband

Füllwatte in die Mitte des Stoffresterls legen, alle Seiten zusammen fassen und mit dem Gummiringerl verschließen. Nun den Stoffball in die Teetasse drücken - fertig!
Das einzige knifflige ist es die richtige Menge Füllwatte heraus zufinden - denn das hängt von der Größe der Tasse ab, aber dass sollt sich rasch abschätzen lassen und ist einfach zu korrigieren, denn es muss ja nur das Gummiringerl entfernt und die Menge der Füllwatte angepasst werden.
In der originalen Anleitung wird der Stoffball in die Tasse geklebt - dass wollte ich nicht um die Tasse nicht zu ruinieren und er hält auch so wirklich gut in der Tasse.