Donnerstag, 17. Januar 2013

sunshine on your plate

Bei den im Moment vorherrschenden Wetterbedingungen ist dieser Salat absolut genial!
Alleine der Anblick der Orangen, Radieschen mit den frischem hellgrün der Avocado auf dem Teller wirkt sehr sommerlich, warm und hebt die Stimmung! Die geballte Ladung Vitamin C pusht das Immunsystem!
Der Neujahrsvorsatzsklassiker - heuer ernähr ich mich gesund - begleitet von der Modeerscheinung - Detox - lassen sich beide in dieser wunderbaren und gutschmeckenden Kombination vereinen!
Das Rezept und die Anregung kommt von meinem veganen Lieblingsblog.
Sie hat den Salat superanregend angerichtet! Unbedingt vorbei schaun und im Blog stöbern! Es ist eine englischsprachige Seite, weshalb ich es hier ins Deutsche übersetze. Wenn du in ihrem Blog ein Rezept findest, welches dich optisch sehr anspricht, jedoch das Englisch hindert dich am ausprobieren helfe ich auch gerne beim übersetzen! Schreib mir einfach ein e-mail oder hinterlass ein Kommentar unter diesem Beitrag!

Citrus-Radischen-Advocado Teller

1 Bund Radischen
1 große Orange
1 Mandarine (oder eine zweite Orange)
1/2 große Avocado

Dressing
2-3 EL frisch gepresster Orangensaft und 1 Prise geriebene Orangenschale
1 EL Olivenöl
1 kleine Zitrone
1/8 TL Fenchelsamen (optional)
Salz und Pfeffer zum abschmecken
1 TL Ahornsirup Grad B (optional)

Die Radischen waschen, in Scheiben schneiden und in einer Schüssel gemeinsam mit den Zutaten des Dressings gut vermischen.
Die Orange und die Mandarine schälen und in Scheiben schneiden.
Auf einem Teller die Citrusfrüchte und die Radischen anrichten.
Die Avocado in Spalten schneiden, mit dem übrig gebliebenen Dressing vermischen, auf dem Teller anrichten und das Dressing darüber verteilen.
Entweder gleich servieren und genießen oder bis zu einer Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Die Radischen können auch am Vortag mariniert werden - dann werden sie etwas weicher und nehmen den Geschmack des Dressings gut an.

Da ich beim zubereiten etwas ungeduldig war hab ich die Orangen und Avocado in mundgerechte Stücke geschnitten und gemeinsam mit den Radischen und dem Dressing in einer Schüssel vermischt - sehr lecker und so lässt es sich auch leichter einpacken und z.B. mit in die Arbeit nehmen.
Ich persönlich bevorzuge, vorallem rohes Obst oder Gemüse, bei Raumtemperatur und nicht kühlschrankkalt. Ich finde der Geschmack kommt besser zur Geltung, es wärmt von Innen und für mich persönlich ist warme Nahrung besser verträglich.